Wir über uns

Solveig Fischer, Gesang

Solveig Foto 3Solveig Foto 2 Hoechste EisenbahnDie gebürtige Berlinerin erhielt ihren ersten Zugang zur Musik über den Tanz und sammelte damit bereits mit 5 Jahren erste Bühnenerfahrungen. Ab dem 6. Lebensjahr erhielt sie Klavierunterricht, mit 14 Jahren kam Gesangsunterricht (bei Renate Riedel) hinzu.

Neben dem Studium der Theater-und Musikwissenschaft setzte sie ihre Gesangsausbildung (Belt und Klassisch) bei Ulrike Kramer und Peter Iljunas fort und trat in kleinen Berliner Bühnen als Sängerin mit deutschen Chansonprogrammen auf, wobei sie sich selbst und andere Sänger auf Klavier oder Gitarre begleitete. Es folgten Pop- und Jazzprogramme, unter anderem mit dem 2006 gegründeten Duo "Klangrausch & Samtfisch" sowie Engagements als Schauspielsängerin in Revuen (Friedrich Holländers "Höchste Eisenbahn") und Theaterproduktionen.

Solveig Fischer lebt heute in Berlin als Sängerin, Gesangslehrerin und Chorleiterin (Popchor Berlin und H(e)artchor) und ist seit 2010 Mitglied der A-Cappella-Gruppe "Die Zuckerröhren".

Bild: Solveig Fischer als Unschuld vom Lande in der Hollaender-Revuette "Höchste Eisenbahn" (www.artdeshauses.de)

 

 

Maximilian Rauscher, Klavier

Max Foto 2 am FluegelMaximilian Rauscher tanzt und singt nicht, schlägt aber seit frühester Jugend die Tasten. Bisweilen denkt er über einhändiges Klavierspiel nach. Selbst spielt er allerdings vorwiegend mit zwei Händen und tritt als Pianist in den verschiedensten Besetzungen in Erscheinung. Neben Jazz und Unterhaltungsmusik der 20er Jahre beweist er seine Vielseitigkeit auch als Begleiter von klassischen Kunstliedern und Chansons.

Maximilian Rauscher lebt als Pianist, Autor und Redakteur in Berlin.